Deutsches Musikfest 2019

BBMV-Imagebroschüre

Bewertungsschlüssel

Schriftliche Prüfung

Die theoretische Prüfung, einschließlich der Gehörbildung, erfolgt in schriftlicher Form. Die Aufgabenstellungen werden aus den verbindlichen Inhalten der jeweiligen Leistungsstufe erstellt. Maximal können 50 Punkte erreicht werden.

Folgender Bewertungsschlüssel ist bei der Festsetzung des schriftlichen Prüfungsteiles verbindlich:
50,00 bis 46,00 Punkte – Note 1
45,75 bis 41,00 Punkte – Note 2
40,75 bis 31,00 Punkte – Note 3
30,75 bis 0,00 Punkte – Note 4
Die Note 4 bedeutet »nicht bestanden«.

Für die Gewichtung der Punkte in Theorie und Gehörbildung wird festgelegt:
D1: Theorie 40 – Gehörbildung 10 Punkte
D2: Theorie 35 – Gehörbildung 15 Punkte
D3: Theorie 25 – Gehörbildung 25 Punkte


Praktische Prüfung

In der praktischen Prüfung werden die einzelnen Prüfungsteile von jedem Prüfer mit den Noten 1 bis 4, ggf. in Halb notenschritten, bewertet.

Ist die Durchschnittsnote in einem Teilbereich schlechter als 3,50, so gilt die gesamte praktische Prüfung als nicht bestanden. Bei der Ermittlung der Praxisnote wird auf 2 Nachkommastellen gerundet. Über die Gewichtung der einzelnen Prüfungsteile informieren die Protokollbögen der jeweiligen Leistungsstufe.


Gesamtergebnis

Bei der Ermittlung des Gesamtergebnisses zählt die schriftliche Note einfach und die praktische dreifach.
Folgende Prädikate werden vergeben:
mit sehr gutem Erfolg bestanden: 1,00 bis 1,50
mit gutem Erfolg bestanden: 1,51 bis 2,50
mit Erfolg bestanden: 2,51 bis 3,50
nicht bestanden: 3,51 bis 4,00
Bei der Ermittlung der Gesamtnote wird auf 2 Nachkommastellen gerundet.

Jeder Prüfungsteilnehmer erhält nach bestandener Prüfung das Musikerleistungsabzeichen in Bronze, Silber oder Gold und die entsprechende Urkunde, auf der das erreichte Prädikat sowie die Gesamtnote vermerkt wird.