Deutsches Musikfest 2019

Petiton DSGVO

Bayerns Oberstufen-Kapellen präsentieren sich in Bestform

Einen Oberstufenwettbewerb mit bislang nie dagewesener Leistungsdichte erlebte der Bayerische Blasmusikverband am heutigen Sonntag (29. April 2018). Im Stadttheater Ingolstadt trafen sich zehn der besten bayerischen Oberstufenblasorchester und ermittelten den (inoffiziellen) bayerischen Meister.

Erkheims Dirigent Michael Werner reckt den begehrten Wanderpokal des Oberstufen-Landessieger in die Höhe.

Die Blaskapelle Martk Erkheim bei ihrem erfolgreichen Wettbewerbsvortrag.

 „Wir hatten erstmals keine ‚Ausreißer‘ nach unten“, bestätigte Juryvorsitzender und Bundesmusikdirektor Heiko Schulze. Gleichwohl hätte die Jury einen 10. Platz vergeben müssen und auch einen 1. Platz, wie der Juror bei der Preisverleihung den anwesenden Musikern mitteilte. Tatsächlich war die hohe Leistungsdichte auch an der Punktetabelle abzulesen – ein so hohes Niveau hatte es beim Oberstufenwettbewerb vermutlich vorher noch nie gegeben.

Am Ende stand die Musikkapelle Markt Erkheim (MON-Präsident Dr. Marcel Huber und Landesdirigent Frank Elbert konnten neben dem Pokal auch 1000 Euro Preisgeld überreichen) aus dem Allgäu-Schwäbischen Musikbund nach 2016 zum zweiten Mal ganz oben auf dem Siegertreppchen – zum ersten Mal mit ihrem neuen Dirigenten Michael Werner. Den zweiten Platz (verbunden mit 600 Euro Preisgeld) belegte die Musikkapelle Gerlenhofen mit ihrer Dirigentin Andrea Böttinger – ebenfalls aus dem Allgäu-Schwäbischen Musikbund. Den 3. Platz und 400 Euro Preisgeld hatte sich die Tölzer Stadtkapelle mit Dirigent Josef Kronwitter erspielt. Die Tölzer hatten den Wettbewerb in der Vergangenheit bereits zweimal gewinnen können und sind wohl mit zusätzlich mehreren zweiten und dritten Plätzen der insgesamt erfolgreichste Teilnehmer dieses Wettbewerbs.

Die weiteren Plätze belegen:
4. Platz: Musikvereinigung Thannhausen (ASM)
5. Platz: Symphonisches Blasorchester Pettstadt (NBMB)
6. Platz: Musikkapelle Münsing (MON)
7. Platz: Musikverein Dasing (ASM)
8. Platz: Symphonisches Blasorchester der Musikkapelle Lengfurt (NBMB)
9. Platz: Musikverein Ebrachtaler Musikanten Burgebrach (NBMB)
10. Platz: Stadtkapelle Erding (MON)

Im Herbst diesen Jahres beginnt bereits wieder der nächste „concerto“-Wettbewerb, der turnusgemäß in der Mittelstufe ausgetragen wird. Im kommenden Frühjahr findet der Landesentscheid dann wieder auf dem Gebiet des Nordbayerischen Musikbundes statt. In zwei Jahren ist dann wieder der Oberstufenwettbewerb dran – die Musikkapelle Markt Erkheim ist als Titelverteidiger wieder automatisch startberechtigt, sofern die Kapelle in der Zwischenzeit nicht in der Höchststufe antritt.


Meldung vom 29.04.2018